Berufsbild des Heilpraktikers für Psychotherapie

Wer darf in Deutschland Psychotherapie betreiben?

Psychotherapeutisches Gespräch

In Deutschland gibt es grundsätzlich drei verschiedene Grundberufe, die psychotherapeutisch tätig werden dürfen:

1. Der Arzt / Psychiater - nach einem absolvierten Medizinstudium darf ein Arzt nach Abschluß einer Zusatzausbildung Psychotherapie betreiben. Die Berufsbezeichnung Psychiater steht für einen Mediziner, der eine 5-jährige Facharztausbildung für den Bereich Psychiatrie absolviert hat. Diese Berufsgruppe darf nach dem Abschluß Psychotherapie betreiben, beschäftigt sich aber in der Praxis hauptsächlich mit dem Thema der Medikamente (Psychopharmaka). Diese Berufsgruppen nennen sich auch "ärztliche Psychotherapeuten".

 

2. Der Psychologische Psychotherapeut - ein studierter Psychologe kann nach erfolgreichem Studium eine 3-5-jährige Weiterbildung in einem sozialrechtlich anerkannten Therapieverfahren zum Psychologischen Psychotherapeuten absolvieren. Wie der Name schon sagt, nennt sich diese Berfufsgruppe "Psychologischer Psychotherapeut" und grenzt sich damit von den "ärztlichen Psychotherapeuten" ab.

 

3. Der Heilpraktiker (Psychotherapie) - nach bestandender Überprüfung beim Gesundheitsamt dürfen Heilpraktiker und Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis psychotherapeutisch tätig werden.

Während die Psychotherapeuten nur sozialrechtlich anerkannte Verfahren anwenden dürfen (Kognitive Verhaltenstherapie, Psychonalayse, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) hat der Heilpraktiker für Psychotherapie Therapiefreiheit und kann somit seinen Patienten durch die Nutzung einer Integrativen Psychotherapie das auf die Patientenbedürfnisse abgestimmte Therapieangebot machen. Diese Vorgehensweise stützt sich damit auch auf die aktuelle Psychotherapieforschung, die herausgefunden hat, dass es sinnvoll ist, aus verschiedenen Therapieverfahren bestimmte Interventionen herauszunehmen, um den größtmöglichen Nutzen für den Patienten zu erzielen.

Wie arbeitet eine Heilpraktiker/in für Psychotherapie?

Die Heilpraktiker/in für Psychotherapie beschäftigt sich mit den seelischen und psychosomatischen Prozessen menschlichen Lebens. Die Anzahl der psychischen Probleme der Menschen haben deutlich zugenommen und können sich vielgestaltig äußern, z.B. in Form von: Depressionen, Ängsten, Zwängen, Phobien, Essstörungen, Sucht, Probleme in der Ehe oder Kindererziehung, u.v.m. - hier leistet die Heilpraktikerin für Psychotherapie einen wichtigen Beitrag zur Entlastung der Patienten.

Um Menschen in schwierigen Lebenssituationen hilfreich unterstützen zu können bedarf es neben der therapeutischen Fähigkeit eines Fachwissens über die einzelnen psychischen Störungen. Deswegen ist die Grundvoraussetzung für eine Therapie die sogenannte Anamnese & Diagnostik, also das professionelle Gespräch zur Erkundung von Symptomen, um dem Patienten im Anschluß die bestmögliche Therapie zu ermöglichen. Die Heilpraktiker Akademie Deutschland orientiert sich in der Vermittlung dieses Wissens an der aktuellen Psychotherapieforschung.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Heilpraktiker/in für Psychotherapie?
  • Viele Heilpraktiker (Psychotherapie) arbeiten freiberuflich in eigener psychotherapeutischer Praxis
  • Angestellte Tätigkeit in Arztpraxen oder bei Heilpraktikern
  • In Praxisgemeinschaften mit anderen therapeutischen Berufen (z.B. Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, u.a.)
  • Als Unterstützung im betrieblichen Gesundheitsmanagement in Unternehmen
  • In sozialen Einrichtungen
  • Kuranstalten
  • Private Stiftungen und Organisationen

Auch viele Coaches nutzen diese Ausbildung, um nicht Gefahr zu laufen Beratung und Therapie miteinander zu vermischen.

Welche Verdienstmöglichkeiten gibt es für Heilpraktiker für Psychotherapie?

Die Verdienstmöglichkeiten sind teilweise sehr unterschiedlich und hängen von der eigenen Persönlichkeit sowie vom jeweiligen Arbeitsgebiet ab. Tendentiell liegen die Stundenlöhne für eine Psychotherapiestunde zwischen 60-100 Euro pro Stunde. In der Wirtschaft liegen die Stundenlöhne noch höher.

Die Heilpraktker Akademie Deutschland legt besonderen Wert auf die Unterstützung von Existenzgründern. Dies liegt unter anderem daran, dass der Inhaber langjährige Erfahrung im Existenzgründungsbereich aufweist und viele Jahre als Dozent im Kompetenzzentrum Gründung und Mangement an der Fachhochschule Lübeck unterrichtet hat.

Gibt es einen Bedarf an Psychotherapie in Deutschland?

Mittlerweile sind "psychischen Störungen" in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen. Immer mehr Menschen leiden unter psychischen Beeinträchtigungen und lassen sich professionell behandeln. Studien gehen davon aus, dass der Bedarf an psychotherapeutisch tätigen in den nächsten Jahren weiterhin deutlich steigen wird. Die Forschung prognostiziert, dass sich beispielsweise die Erkrankung Depressionen in den nächsten Jahren zur Volkskrankheit Nr. 1 entwickeln wird. Schon jetzt haben sich die Krankschreibungen wegen psychischen Leids drastisch erhöht und die Krankenkassen schlagen Alarm.

Beispielsweise zeigen die Ergebnisse des Bundes-Gesundheitssurveyes, das etwa jeder dritte Erwachsene im Laufe seines Lebens an einer psychischen Störung erkrankt. Daraus ergibt sich, das jedes Jahr über 16 Millionen Menschen betroffen sind und psychotherapeutische Hilfe benötigen.

Dieser hohe Bedarf an Fachkräften führt dazu, das die derzeitigen Wartezeiten auf einen Psychotherapie-Platz 6-8 Monate betragen. Dies ist für viele Betroffene nicht aushaltbar und somit eine große Chance für den Heilpraktiker für Psychotherapie Betroffene schneller zu behandeln und damit eine große Versorgungslücke zu schließen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Diese helfen bei der Verwendung bestimmter Dienste und Funktionen dieser Website. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weiterlesen …