2 Jahres-Basiskurs Familienaufstellung/Aufstellarbeit

Die Aufstellarbeit hat sich aus der Systemischen Familientherapie entwickelt und bietet vielfaltige Methoden, Veränderungsprozesse beim Klienten in Gang zu setzen. Ob Verstrickungen im Familiensystem, alte übernommene Muster oder traumatische Erlebnisse, mit der Aufstellarbeit kann das Unbewusste angeschaut und ein Schritt in Richtung Lösung gegangen werden. Dieser Basis-Kurs bietet die Möglichkeit für diejenigen, die das Leiten von Aufstellungen erlernen möchten aber auch für diejenigen, die sich selber etwas Gutes tun möchten den Rahmen, tiefe Selbst-Erfahrungen zu machen und die Wahrnehmung zu schulen. Mit dem Werkzeug dieses Kurses wird es möglich sein, kleine Probleme im privaten oder beruflichen Bereich selber zu klären. Für alle, die bereits therapeutisch arbeiten, kann der Kurs eine Bereicherung ihres Angebots sein und in die eigenen Methoden integriert werden.

Eignung: Jeder kann an diesem Kurs teilnehmen, der psychisch gesund und bereit ist, eigene tiefe Erfahrungen zu machen.  Auch für diejenigen, die noch nicht sicher sind, ob  sie das Gelernte später beruflich nutzen wollen, kann der Kurs zur inneren Reifung, Klärung und Persönlichkeitsentwicklung beitragen.

Weitere Informationen zu Familienaufstellungen:

Virginia Satir, oft auch als Mutter der Familientherapie bezeichnet, hat die Methode der Systemischen Familientherapie entwickelt. Familienstellen nach Virginia Satir gehört zu den Interventionen der Systemischen Psychotherapie und richtet sich nach deren nachvollziehbaren Gesetzen. Nicht nur Störungen oder Irritationen im Familiensystem, sondern auch als unvollkommen erlebte Eigenschaften, Persönlichkeitsanteile und Verhaltensmuster können damit bewusst gemacht und verändert werden.

Bert Hellinger lernte die Familienrekonstruktion bei Virgina Satir kennen und entwickelte sie weiter, das heutige Familienstellen. Im Laufe seiner Arbeit mit Familien hat Hellinger 3 Grundprinzipien herausgearbeitet die wesentlich für seine Arbeit geworden sind. Dies sind die Ordnung in einem Familiensystem, die Bindung an ein Familiensystem und der Ausgleich innerhalb eines Familiensystem. Diese Grundprinzipien wirken im Unterbewusstsein und können mit Hilfe einer Aufstellung sichtbar gemacht und zur Lösung genutzt werden. Seit Hellinger gibt es viele Aufstellende, die diese Methode um eigene Elemente erweitert und bereichert haben und es entwickelt sich immer weiter.